"Die Industrie hat sich mehrheitlich gegen eine Durchführung der Messe im September ausgesprochen, da wegen der aktuellen Entwicklung rund um Covid-19 noch zu viele Bedenken und Unsicherheiten im Markt bestehen", sagt Christoph Schöllhammer, Projektleiter HALAL HANNOVER, Deutsche Messe Hannover. "Aufgrund der hohen Internationalität der Veranstaltung spielen dabei ebenfalls umfassende Reisebeschränkungen für Drittländer eine große Rolle. Wir haben uns daher entschieden, die Veranstaltung im März 2021 auszurichten." Zur ersten HALAL HANNOVER hatten sich 60 nationale und internationale Unternehmen sowie mehr als 40 Sprecher aus 18 Nationen angemeldet.

Die neue Trendschau für halal-konforme Produkte soll der Halal-Industrie eine Plattform für den geschäftlichen und fachlichen Austausch bieten. Dabei wird sich die Erstveranstaltung auf die Bereiche Lebensmittel und Getränke, Kosmetikprodukte, Finanzdienstleistungen sowie Reisen konzentrieren. Ein dreitägiges Konferenzprogramm mit nationalen und internationalen Experten rundet die Messe ab.