Die Deutsche Messe verschiebt aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um Covid-19 (Coronavirus) die HALAL HANNOVER auf den 11. bis 13. September 2020. Die bundesweit erste Halal-Messe sollte ursprünglich vom 6. bis 8. März 2020 an den Start gehen.

"Da die Gesundheit der Aussteller, Besucher und Mitarbeiter sowie der Bevölkerung für die Deutsche Messe AG höchste Priorität hat, haben wir uns entschieden, auf den September-Termin auszuweichen. Mit diesem Termin bieten wir unseren Ausstellern den frühestmöglichen Zeitpunkt, um ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Halal zu präsentieren und Geschäfte anzubahnen", sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, Hannover.

Die HALAL HANNOVER bietet der Halal-Industrie eine neue Plattform für den geschäftlichen und fachlichen Austausch. Die Trendschau für halal-konforme Produkte wird sich auf die Bereiche Lebensmittel und Getränke, Kosmetikprodukte, Finanzdienstleistungen sowie Reisen konzentrieren. Ein dreitägiges Konferenzprogramm mit nationalen und internationalen Experten rundet die Veranstaltung ab. Eingeladen ist nicht nur das Fachpublikum. Auch interessierte Verbraucher sind am zweiten und dritten Messetag willkommen.

"Wir möchten uns bei allen Ausstellern bedanken, die mit ihrem Engagement und Vertrauen in den letzten Monaten ermöglicht haben, dass wir die HALAL HANNOVER im Markt positionieren konnten", fügt Gruchow hinzu. "60 nationale und internationale Unternehmen sowie mehr als 40 Sprecherbeteiligungen aus 18 Nationen – mit dieser Marktresonanz blicken wir sehr optimistisch auf eine erfolgreiche Erstveranstaltung im September."